über mich

Regina Abeld
Regina Abeld

 

 

Dr. Regina Abeld

Sozialarbeiterin M.A.

geb. 1980

verheiratet

wohnhaft in Osnabrück

 

Schon früh wusste ich, dass ich etwas „mit Menschen“ machen möchte. Da Schule aber nicht so mein Ding war und die Auswahl an Möglichkeiten daher begrenzt, fiel die Wahl zunächst auf eine Ausbildung in der Gastronomie. Über Menschen konnte ich aber auch dort schon viel erfahren und lernen. Nach nachgeholtem Abitur entschied ich mich dann für ein Studium der Sozialen Arbeit – in diesem Bereich bin ich nun seit einigen Jahren tätig. Traumberuf? Berufung? Dafür bin ich wohl zu vielseitig interessiert. Ich weiß aber, dass es mit den vielen unterschiedlichen, bunten, verrückten, anstrengenden und liebenswerten Menschen, denen man in der Sozialen Arbeit begegnet, nie langweilig wird. Aus der praktischen Tätigkeit als Sozialarbeiterin bin ich ausgestiegen, um mich wissenschaftlich dem Thema "professioneller Beziehungsgestaltung in der Sozialen Arbeit" zu widmen. Dies tat ich in Form zweier Forschungsarbeiten und mit großem persönlichen und fachlichen Gewinn. Seit einiger Zeit arbeite ich freiberuflich als Seminarleiterin, Mediatorin, Familienratkoordinatorin sowie in der Hochschul-Lehre für verschiedene Themen verschiedener Studiengänge. Das macht mir viel Freude! 

 

Meine bisher gewonnene Innen- und Außensicht hilft mir, die Umstände und Menschen innerhalb des Feldes der Sozialen Arbeit multiperspektivisch wahrzunehmen. Als Wissenschaftlerin bin ich geschult in der analytisch-distanzierten, reflektierten Herangehensweise. Als Praktikerin weiß ich um den Handlungsdruck und die vielfältigen Ansprüche, denen Genüge getan werden muss. Darüber hinaus habe ich die Perspektive der AdressatInnen der Hilfe erforscht und auch diese im Blick.

 

Ich begreife mich als Wissende, vor allem aber als Lernende. So haben Neugierde und Interesse für meine Mitmenschen nie abgenommen – die Perspektiven, mit denen ich die Welt sehe, sich dafür stetig verändert.

 

Ein paar meiner Stationen...

 

1995-2000:  Tätigkeit in der Gastronomie

 

2001-2002: Betreuung von Schulkindern in einem sozialpädagogischen Hort

 

2002-2005: Diplomstudium Sozialpädagogik/Sozialarbeit an der kath. Fachhochschule Osnabrück

 

2005-2012: praktische Tätigkeiten als Sozialarbeiterin in einem Forschungsprojekt (Lebensumstände Alleinerziehender), einem Wohnheim für alkoholkranke Menschen sowie im Ambulant Betreuten Wohnen für psychisch kranke und suchtkranke Menschen

 

2009-2011: berufsbegleitendes Masterstudium „Forschung und Leitung in der Gemeindepsychiatrie“ an der Hochschule Rhein/Main

 

2012-2015: Promotionsstipendiatin der Hochschule Fulda/Uni Kassel. Thema der Dissertation: "Professionelle Beziehungen in der Sozialen Arbeit - eine integrale Exploration im Spiegel subjektiver KlientInnen-Perspektiven"

 

Seit 2013: freiberuflich tätig als Hochschuldozentin, Mediatorin und Familienratkoordinatorin.

 

Fort- und Weiterbildungen:

  • Systemische Fachbetreuerin in der Behindertenhilfe
  • Mediatorin (Ausbildung nach den Richtlinien des Bundesverbandes Mediation e.V.)
  • Familienratkoordinatorin
  • Diverse Fortbildungen im wissenschaftlichen und hochschuldidaktischen Bereich
  • Integrale Körpertherapie